Behandlung in Narkose und Sedierung

In der Regel können zahnärztliche/oralchirurgische Behandlungen und Operationen in örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Unter besonderen Umständen, z.B. bei großer Angst, starkem Würgereiz, umfangreichen Eingriffen etc. können Behandlungen auch in Vollnarkose oder Sedierung durchgeführt werden. Oftmals wird bei sehr empfindsamen Patienten eine Behandlung erst durch eine Vollnarkose oder Sedierung möglich. Eine Vollnarkose oder Sedierung schafft in einem solchen Fall erst die Voraussetzung für eine erfolgreiche und risikoarme Behandlung. Insgesamt macht eine Vollnarkose oder Sedierung unter den oben genannten Bedingungen Eingriffe sowohl für den betroffenen Patienten als auch für den Behandler angenehmer.

Wir bieten in unserer Praxis beide Verfahren an (Vollarkose (ITN) und Sedierung)

Für die ITN steht uns ein komplettes Anästhesieteam zur Verfügung. Unser gesamtes Behandlungsteam, das an der Narkose/ Sedierung beteiligt ist, ist speziell geschult und nimmt regelmäßig an Fortbildungsprogrammen teil, um für den Patienten ein Maximum an Sicherheit zu gewährleisten.

Was ist eine Sedierung?

Die Sedierung ist eine Alternative zur Vollnarkose (ITN), bei der keine künstliche Beatmung erforderlich ist. Hierbei liegt der Patient in einer Art „Dämmerschlaf“. Die im Rahmen einer Sedierung verwendeten Medikamente rufen zusätzlich eine sog. Amnesie hervor, so dass sich die Patienten in der Regel an den Eingriff nicht erinnern können. Sedierungen finden auch sehr häufig bei endoskopischen Untersuchungen (sog. Magen- und Darmspiegelungen) Anwendung.

Rufnummer: 06124-1674

Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

... oder zu lesen.

Kontakt